Friedrichsgemeinde Worms
FriedrichsgemeindeWorms

Andacht zur Todesstunde Jesu

„Bleibet hier
und wachet mit mir!“

Andacht zur Todesstunde Jesu
von Dorothea Zager, Friedrichsgemeinde Worms
Karfreitag 2020

Abnehmendes Kerzenlicht
und biblische Lesungen

Wenn Sie mögen, stellen Sie fünf brennende Kerzen vor sich auf Ihren Tisch. Löschen Sie jedes Mal, bevor wir den Kanon „Bleibet hier und wachet mit mir“ singen, eine der Kerzen.

Wir hören

Bleibet hier und wachet mit mir
(Originalversion aus Taizé
)

Bleibet hier und wachet mit mir (Vollversion)
02 Bleibet Hier Vollversion.wma
Windows Media Music-Datei [4.1 MB]

Eingangsvotum

Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Eingangsvotum

Wenn Sie die Andacht zu zweit feiern, können Sie diesen Psalm im Wechsel lesen.

Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?
Ich schreie, aber meine Hilfe ist ferne.

Mein Gott, des Tages rufe ich, doch antwortest du nicht, und des Nachts, doch finde ich keine Ruhe.

Unsere Väter hofften auf dich; und da sie hofften, halfst du ihnen heraus.

Zu dir schrien sie und wurden errettet, sie hofften auf dich und wurden nicht zuschanden.

Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, ein Spott der Leute und verachtet vom Volk.

Meine Kräfte sind vertrocknet wie eine Scherbe, und meine Zunge klebt mir am Gaumen,

und du legst mich in des Todes Staub.
sie haben meine Hände und Füße durchgraben.

Ich kann alle meine Gebeine zählen;
sie aber schauen zu und weiden sich an mir.

Sie teilen meine Kleider unter sich und werfen das Los um mein Gewand.

Aber du, Herr, sei nicht ferne;
meine Stärke, eile, mir zu helfen!

Gebet

Wir beten:

Herr Jesus Christus, du hast deine Jünger aufgefordert, bei dir zu bleiben in den schweren Stunden deiner Angst und deines Todes.

Wir wollen das heute auch tun: bei dir bleiben und mit dir aushalten. Deinen Schmerz, deine Enttäuschung, deine Angst und die Ablehnung deiner Liebe durch die Menschen.

Du hast deine Jünger angefleht, wach zu bleiben in der schweren Stunde deiner Anfechtung.

Wir wollen das heute tun: wach bleiben, wachsam bleiben für dein Leid und für das Leid so vieler Menschen auf dieser Erde, die durch Menschenhand gequält, unterdrückt, gefoltert und getötet werden.

Schenke uns die Kraft, dir treu zu bleiben, und wachsam zu sein. Amen.

 

Stille
Die erste Kerze wird ausgelöscht.

Wir singen

Bleibet hier und wachet mit mir zum Mitsingen
04 Bleibet Hier 2 Strophen.wma
Windows Media Music-Datei [3.2 MB]
Jesu Tod ist beschlossene Sache

Lesung: Matthäus 26,1-5

Und es begab sich, als Jesus alle diese Reden vollendet hatte, sprach er zu seinen Jüngern:

Ihr wisst, dass in zwei Tagen Passa ist; und der Menschensohn wird überantwortet werden, dass er gekreuzigt werde.

Da versammelten sich die Hohenpriester und die Ältesten des Volkes im Palast des Hohenpriesters, der hieß Kaiphas, und hielten Rat, Jesus mit List zu ergreifen und zu töten. Sie sprachen aber: Ja nicht bei dem Fest, damit es nicht einen Aufruhr gebe im Volk.

 

Jesus wird verraten

Lesung: Matthäus 26,14-16

Da ging einer von den Zwölfen, mit Namen Judas Iskariot, zu den Hohenpriestern

und sprach: Was wollt ihr mir geben? Ich will ihn euch verraten. Und sie boten ihm dreißig Silberlinge.

Und von da an suchte er eine Gelegenheit, dass er ihn ausliefere.

 

Jesus fleht um sein Leben

Lesung: Matthäus 26,36-42

Da kam Jesus mit ihnen zu einem Garten, der hieß Gethsemane, und sprach zu den Jüngern: Setzt euch hierher, solange ich dorthin gehe und bete.

Und er nahm mit sich Petrus und die zwei Söhne des Zebedäus und fing an zu trauern und zu zagen.

Da sprach Jesus zu ihnen: Meine Seele ist betrübt bis an den Tod; bleibt hier und wachet mit mir!

Und er ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht, wie ich will, sondern wie du willst!

Und er kam zu seinen Jüngern und fand sie schlafend und sprach zu Petrus: Konntet ihr denn nicht eine Stunde mit mir wachen?

Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.

Zum zweiten Mal ging er wieder hin, betete und sprach: Mein Vater, ist's nicht möglich, dass dieser Kelch vorübergehe, ohne dass ich ihn trinke, so geschehe dein Wille!

 

Stille
Die zweite Kerze wird ausgelöscht.

Wir singen

Bleibet hier und wachet mit mir zum Mitsingen
04 Bleibet Hier 2 Strophen.wma
Windows Media Music-Datei [3.2 MB]
Jesus wird gefangengenommen

Lesung: Matthäus 26,43-50

Und er kam und fand sie abermals schlafend, und ihre Augen waren voller Schlaf.

Und er ließ sie und ging wieder hin und betete zum dritten Mal und redete abermals dieselben Worte.

Dann kam er zu den Jüngern und sprach zu ihnen: Ach, wollt ihr weiter schlafen und ruhen? Siehe, die Stunde ist da, dass der Menschensohn in die Hände der Sünder überantwortet wird.

Steht auf, lasst uns gehen! Siehe, er ist da, der mich verrät.

Und als er noch redete, siehe, da kam Judas, einer von den Zwölfen, und mit ihm eine große Schar mit Schwertern und mit Stangen, von den Hohenpriestern und Ältesten des Volkes.

Und der Verräter hatte ihnen ein Zeichen genannt und gesagt: Welchen ich küssen werde, der ist's; den ergreift.

Und alsbald trat er zu Jesus und sprach: Sei gegrüßt, Rabbi!, und küsste ihn.

Jesus aber sprach zu ihm: Mein Freund, dazu bist du gekommen? Da traten sie heran und legten Hand an Jesus und ergriffen ihn.

 

Stille
Die dritte Kerze wird ausgelöscht.


Wir singen

Bleibet hier und wachet mit mir zum Mitsingen
04 Bleibet Hier 2 Strophen.wma
Windows Media Music-Datei [3.2 MB]
Jesus wird gefoltert

Lesung: Matthäus 27,27-30

Da nahmen die Soldaten des Statthalters Jesus mit sich in das Prätorium und versammelten um ihn die ganze Kohorte

und zogen ihn aus und legten ihm einen Purpurmantel an

und flochten eine Dornenkrone und setzten sie auf sein Haupt und gaben ihm ein Rohr in seine rechte Hand und beugten die Knie vor ihm und verspotteten ihn und sprachen: Gegrüßet seist du, der Juden König!, und spien ihn an und nahmen das Rohr und schlugen damit auf sein Haupt.

 

Stille
Die vierte Kerze wird ausgelöscht.


Wir singen

Bleibet hier und wachet mit mir zum Mitsingen
04 Bleibet Hier 2 Strophen.wma
Windows Media Music-Datei [3.2 MB]

Jesus wird gekreuzigt und stirbt

Lesung: Matthäus 27,31-50

Und als sie ihn verspottet hatten, zogen sie ihm den Mantel aus und zogen ihm seine Kleider an und führten ihn ab, um ihn zu kreuzigen.

Und als sie an die Stätte kamen mit Namen Golgatha, das heißt: Schädelstätte,

gaben sie ihm Wein zu trinken mit Galle vermischt; und da er's schmeckte, wollte er nicht trinken.

Als sie ihn aber gekreuzigt hatten, verteilten sie seine Kleider und warfen das Los darum.

Und sie saßen da und bewachten ihn.

Und oben über sein Haupt setzten sie eine Aufschrift mit der Ursache seines Todes: Dies ist Jesus, der Juden König.

Da wurden zwei Räuber mit ihm gekreuzigt, einer zur Rechten und einer zur Linken.

Die aber vorübergingen, lästerten ihn und schüttelten ihre Köpfe

und sprachen: Der du den Tempel abbrichst und baust ihn auf in drei Tagen, hilf dir selber, wenn du Gottes Sohn bist, und steig herab vom Kreuz!

Desgleichen spotteten auch die Hohenpriester mit den Schriftgelehrten und Ältesten und sprachen:

Andern hat er geholfen und kann sich selber nicht helfen. Er ist der König von Israel, er steige nun herab vom Kreuz. Dann wollen wir an ihn glauben.

Er hat Gott vertraut; der erlöse ihn nun, wenn er Gefallen an ihm hat; denn er hat gesagt: Ich bin Gottes Sohn.

Desgleichen schmähten ihn auch die Räuber, die mit ihm gekreuzigt waren.

Von der sechsten Stunde an kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde.

Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut: Eli, Eli, lama asabtani? Das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Einige aber, die da standen, als sie das hörten, sprachen sie: Der ruft nach Elia.

Und sogleich lief einer von ihnen, nahm einen Schwamm und füllte ihn mit Essig und steckte ihn auf ein Rohr und gab ihm zu trinken.

Die andern aber sprachen: Halt, lasst uns sehen, ob Elia komme und ihm helfe!

Aber Jesus schrie abermals laut und verschied.

 

Stille
Die fünfte Kerze wird ausgelöscht.

Wir singen

Bleibet hier und wachet mit mir zum Mitsingen
04 Bleibet Hier 2 Strophen.wma
Windows Media Music-Datei [3.2 MB]

Fürbitte

Allmächtiger, ewiger Gott, wir bitten dich für alle,
die erkennen, dass ihre eigene Kraft und ihre eigenen Taten
nicht ausreichen, um die Welt zu erneuern.
Ihr Tun ist dennoch nicht vergeblich,
denn sie sind schon Kinder des Himmels

Wir bitten dich für alle, die Leid tragen.
Der Schmerz über die Wunden,
die ihnen andere zugefügt haben,
soll gelindert, ihre Sehnsucht nach Trost gestillt werden.

Wir bitten dich für die Sanftmütigen,
die nicht mit Gewalt daherkommen,
sondern auf die Liebe setzen,
ihnen wird die Fülle der Erde zur Verfügung stehen.

Wir bitten dich für die,
die nach Gerechtigkeit schreien.
Ihre Geduld und ihre Leiden sind nicht umsonst.

Wir bitten dich für die,
die ihre ganze Liebe den Nächsten schenken.
Sie verströmen ihre Kraft im Dienst der Barmherzigkeit.
Ihre Hingabe bleibt nicht ohne Antwort.

Wir bitten dich für alle,
die unbefangen und ohne die Lasten der Welt auf sich sehen.
Sie wollen deine Gegenwart erfahren und dich lieben und ehren.

Wir bitten dich für alle,
die in ihrem Herzen den Frieden bewahren und ihn weitergeben.
Sie sind verletzlich, aber sie werden wie deine Kinder sein.

Wir bitten dich für alle,
die die Gerechtigkeit lieben
und sich für sie unerschrocken einsetzen.
Amen.

Gebetsstille

Vaterunser

Vater unser im Himmel,

geheiligt werde Dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel,

so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute

und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn Dein ist das Reich und die Kraft

und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Bitte um den Segen

Der Herr segne uns und behüte uns.

Der Herr lasse leuchten sein Angesicht über uns und sei uns gnädig.

Der Herr erhebe sein Angesicht über uns und gebe uns Frieden +.

Amen.

Wir hören

Johann Sebastian Bach: O Haupt voll Blut und Wunden.
Choral aus der Matthäuspassion, BWV 244

O Haupt voll Blut und Wunden.wma
Windows Media Music-Datei [2.2 MB]
Sie können die Andacht zur Todesstunde Jesu hier auch downloaden und ausdrucken:
2020-04-10 Andacht zur Todesstunde Jesu.[...]
PDF-Dokument [1.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Friedrichsgemeinde Worms